Einleitung - Ein Leben ohne Google

Gesperrt
BaBa
General
General
Beiträge: 41
Registriert: Do 23. Jul 2015, 22:06

Einleitung - Ein Leben ohne Google

Beitrag von BaBa » Do 6. Jun 2019, 18:04

Ein Leben ohne Google - ist das möglich? Ja!

Ich rede hier nicht nur von der Suchmaschine, sonder auch von dem Betriebssystem Android, welches ja von Google entwickelt wurde und noch aktiv.
Man kann - wenn man es denn will - sich fast komplett von Google trennen, wenn der (anfangs) eingeschränkte Komfort akzeptiert wird.
Wie das ganze geht und ob es bei Euch möglich ist, erfahrt Ihr hier.

Wozu sollte ich das machen!?

Die wohl wichtigste Frage, die ich auch gleich beantworten möchte:

Ihr könnt EURE Daten für Euch behalten. Man glaub es nicht, was Google alles sammelt. Dazu gebe ich gleich mal ein paar Links und Auszüge an, um nur einen kleinen (bitteren) Geschmack zu erhalten. Neben dem Punkt, dass Google praktisch "alles" von euch weiß, kommt noch die Datennutzung und damit die verringerte Akkulaufzeit dazu, welche aus der permanenten Spionage resultieren.
Spoiler:
Durch die vollständige Kontrolle über die Marke Android und das dazugehörige Betriebssystem, kann Google auch auf alle Telefondaten und den App-Verlauf von Android-Smartphones zugreifen, ihn speichern und auswerten. Hierbei sammelt der Internet-Riese nicht nur Daten über das verwendete Gerät wie die IMEI-Nummer und die Telefonnummer, sondern auch über Anrufer-Nummern und Anrufdauer, WLAN-Verbindungen und über genutzte Anwendungen. In Bezug auf die verwendeten Apps sammelt Google sowohl Daten über die Nutzungsdauer als auch über die genauen Nutzeraktivitäten innerhalb einer App. Darüber hinaus werden auch vollständige Sprachkommandos gespeichert.
Quelle: Selbstständigkeit.de - Ok, Google: Welche Daten werden für die Analyse des Userverhaltens herangezogen?
Der Blog Quartz hat drei Smartphones unterschiedlicher Hersteller untersucht auf das Ausmaß der Datensammlung durch Google, nämlich das Moto Z Droid, das Samsung Galaxy S8 und das Google Pixel 2.

Man ist mit den drei Geräten herumgelaufen, während diese mit einem mobilen WLAN-Hotspot verbunden waren, der sämtliche Aktivitäten zwischen den Smartphones und dem Google-Servern aufzeichnete. Keines der Geräte hatte eine SIM-Karte eingelegt.
Diese Daten sammelt Android ohne Zustimmung:
  • Eine Liste der Arten der Bewegungen: (gehen 51%, am Fahrrad 4%, im Zug 3%, usw.)
  • Den barometrischen Außendruck.
  • Ob eine WLAN-Verbindung besteht.
  • Die MAC-Adresse des WLAN-Routers. (MAC ist pro Gerät einzigartig)
  • Die MAC-Adresse und Signalstärke aller WLAN-Netzwerke in der Nähe.
  • Die MAC-Adresse, den Typ und Signalstärke aller Bluetooth-Geräte in der Nähe.
  • Den Akkustand und Ladestatus des eigenen Smartphones.
  • Die Stromspannung des eigenen Akkus.
  • Die GPS-Koordinaten des Smartphones sowie die Genauigkeit dieser Daten.
  • Die GPS-Höhe und deren Genauigkeit.
Quelle: Windowsarea.de - Datenkrake Standortverlauf: Diese Daten sammelt Google Android ohne euer Wissen
Welche Daten sammelt Google: Ein interessanter Überblick
/Allgemein /Welche Daten sammelt Google: Ein interessanter Überblick
29. März 2017
Jeder Klick im Netz hinterlässt Spuren – wer etwas will, gibt dafür zwangsläufig Daten preis. Ein Unternehmen hat dieses Prinzip perfektioniert: Google. Denn mittels der beliebtesten Suchmaschine, dem E-Mail-Dienst Google Mail dem Betriebssystem Android, Youtube oder dem Browser Chrome sowie der Webanalysesoftware Analytics ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch einige Daten über Dich vorhanden sind. Einige davon kannst Du Dir ansehen, einige aber nicht. Welche Daten sammelt Google also im Rahmen der einzelnen Dienste soweit bekannt.
Quelle: Datenwachschutz.de - Welche Daten sammelt Google: Ein interessanter Überblick
Das zeigt ein nun veröffentlichter Bericht von Forschern der Universität Oxford, die fast eine Million Anwendungen analysiert haben, die im Jahr 2017 im Play Store für die USA und Kanada zu finden waren. Dabei zeigte sich, dass eine durchschnittliche Android-App Daten an zehn verschiedene Parteien schickt, deren Tracker-Systeme in die jeweilige Software eingebunden sind. Bei jeder fünften App wurden sogar 20 oder mehr Datensammler gefunden.
Quelle: WinFuture.de - Android: Fast alle Apps geben Daten über die Nutzer an Google weiter
Was brauche ich dazu?

Ihr solltet natürlich ein Android Telefon besitzen. Apple hat ja z.B. kein Android, oder das Windows Phone, BlackBerry usw.. Dann gibt es zwei mögliche Wege, wie man es machen kann:
Ich nenne es zum einen mal die "softe" und zum anderen die "harte" Variante. Dann ist die Bereitschaft für eine gewisse Umstellung und Einschränkung unumgänglich. Einige Programme und Spiele funktionieren nicht mehr und auch der Google Play Store ist dann tabu. Wenn Ihr viel mit Eurem Smartphone spielt, dann solltet Ihr es gleich überdenken :D
Des Weiteren solltet Ihr Euch auch trauen, gewissen Dinge zu ... "probieren", die man normal nicht so mit seinem Handy machen würde.

Was geht dann nicht mehr?

Es gibt Apps die überhaupt nicht funktionieren und welche, die "nur" eingeschränkt sind. Eine mögliche Auflistung stelle ich hier mal zusammen.
  • Google Maps (nicht, Alternative: Maps, OsmAnd, Offline OpenStreetMap Maps)
  • Google Kalender (nicht, Alternative: Etar)
  • Play Store (nicht, Alternative: F-Droid oder https://www.apkmirror.com)
  • YouTube (eingeschränkt, Empfehlung: OGYouTube [kann minimiert werden])
  • Gmail (nicht, Alternative: K-9 Mail, FairEmail, ...)
  • Google-Drive (nicht, Alternative: Owncloud, Nextcloud)
  • Chrome (nicht, Alternative: CM Browser, Opera, Firefox, DuckDuckGo, ...)
  • Google+ (nicht)
  • Google Fotos (nicht, Alternative: Gallery, LeafPic)
  • Spiele, die die "Google-Play Spiele" nutzen (nicht)
  • Apps, die die Google-Play Dienste nutzen (nicht)

BaBa
General
General
Beiträge: 41
Registriert: Do 23. Jul 2015, 22:06

02 - Die "softe" Variante

Beitrag von BaBa » Do 6. Jun 2019, 18:13

Es folgt Text

BaBa
General
General
Beiträge: 41
Registriert: Do 23. Jul 2015, 22:06

03 - Die "harte" Variante

Beitrag von BaBa » Do 6. Jun 2019, 18:13

Die "harte" Version setzt eine Custom Rom ein. Das Standard-Betriebssystem von Google wird durch ein angepasstes ersetzt.
Gerade durch die Entwickler auf XDA gibt es fast zu jedem Smartphone eine Custom Rom.
Nach der Installation einer dieser angepassten System, müsste eigentlich die Google-Apps installiert werden; die sogenannten: Gapps.
Doch wir überspringen diesen Schritt und lassen den ganzen Google-Quatsch aus.

Ist das Handy soweit eingerichtet, muss im Anschluss mit dem Standard-Browser F-Droid heruntergeladen werden und schon kann es los gehen.

BaBa
General
General
Beiträge: 41
Registriert: Do 23. Jul 2015, 22:06

04 - Alternative Apps und deren Konfiguration

Beitrag von BaBa » Do 6. Jun 2019, 18:14

Bisherige App: Google Kalender und Google Kontakte
Alternative: DAVx5 (früher DAVdroid)
Quelle:
Entwicklerseite: Bisherige App: YouTube
Alternative: NewPipe (Die App kann während des Betriebes minimiert werden)
Quelle:

Gesperrt